Theater für die Jugend "Hänsel und Gretel"

Die Veranstaltung startet in:
icon-large-green Dienstag 24 Feb. 2015

Hauptmenü

Theater für die Jugend "Hänsel und Gretel"

Weitere Medien:
Wo?
Bürgerzentrum Burgkirchen
Max-Planck-Platz 11
84508 Burgkirchen
Beschreibung

„Hänsel und Gretel“ ist eine Produktion des "Theater für die Jugend", welches Mario Eick vergangenen September ins Leben gerufen hat. Das Theater bespielt bevorzugt die Region Ostbayern. „Hänsel und Gretel“ hat im Herbst im Theaterhof Priessenthal Premiere gefeiert und ist seitdem erfolgreich auf Tournee.

In den Hauptrollen sind die Burghauser Schauspielerin Nadine Konietzny sowie die beiden vom Theater an der Rott bekannten Darsteller Boris Schumm und Christine Reitmeier zu sehen. Bei der Bearbeitung des Märchenklassikers hat sich Theatermann Mario Eick einiges einfallen lassen. „Hänsel und Gretel“ ist ein Märchen für die ganze Familie. Für eine liebevolle Ausstattung hat Diplomdesignerin Simone Sommer gesorgt.

Hoch oben an der Küste lebt der reiche Landgraf. Er möchte seine einzige Tochter Sophie mit dem Sohn des Königs verheiraten. Die jedoch liebt den jungen Ole, einen armen aber ehrbaren Fischer. Sie erwerben vom Schiffbaumeister ein neues Boot und wollen eine Familie gründen. Doch das Boot kentert im Sturm und fortan müssen Ole und Sophie in schlimmster Armut leben. Eines Tages bekommt die Familie Besuch von Monsieur Rosenstein, dem Leiter des königlichen Kinderheimes. Der bietet den Eltern an, Hänsel und Gretel in sein Heim auf der anderen Seite der Insel mitzunehmen, wo es den beiden fortan gut gehen soll.

Zögerlich willigen die Eltern ein und Monsieur Rosenstein führt Hänsel und Gretel durch den finsteren Wald. Dort werden sie ausgesetzt und in ihrer Not entdecken sie schließlich ein geheimnisvolles Licht und gelangen zu dem verwunschenen Leuchtturm auf der anderen Seite der Insel. Sie lernen dort einen eigenartigen Leuchtturmwärter kennen, der sie zu sich in seinen Turm einlädt. Es stellt sich heraus, dass der Leuchtturmwärter niemand anderes als die Hexe ist. Hinterhältig sperrt sie Hänsel ein und befiehlt Gretel, ihren Bruder als Festtagsbraten heraus zu füttern. Während Hänsel gar nicht mehr mit dem Essen aufhören kann und immer runder wird, ersinnt Gretel einen Plan, die Hexe zu überlisten und ihren Bruder zu befreien. Der Plan gelingt. Die Hexe wird in Hänsels Käfig eingesperrt, ihr Schatz wird gehoben und schließlich machen sich die beiden Kinder auf den Heimweg. In Wald treffen sie auf den Raben der Hexe, einen komischen Vogel, der ihnen schon auf dem Hinweg die Brotkrumen gestohlen hatte. Der Rabe, glücklich darüber, endlich von der bösen Hexe befreit zu sein, zeigt ihnen den Weg nach Hause. Doch noch ist das Unheil nicht gebannt, denn Monsieur Rosenstein erscheint und klagt die Kinder an, sie hätten ihn im Wald gefesselt und ausgeraubt. Ole aber gelingt es, den falschen Monsieur Rosenstein zu entlarven, denn hinter dem angeblichen Heimleiter verbirgt sich niemand anderes als die Hexe. So nimmt am Ende die Geschichte von Hänsel und Gretel ein glückliches Ende.

Das Stück spricht Kinder und Jugendliche im Alter von 3-11 Jahren an und ist für die ganze Familie geeignet. Das Kartenkontingent ist limiert - also schnell sein! Die Vorstellung beginnt um 16 Uhr und dauert ca. 1 Stunde.

Sie haben Interesse mit Ihre Familie das Stück zu besuchen? Dann schreiben Sie uns oder kontaktieren Sie Ihren Berater!

Sie möchten an dieser Veranstaltung teilnehmen?
Ansprechpartner
BLZ 710 610 09
BIC GENODEF1AOE

Schon gehört?

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter Abonnieren

Jetzt lesen: Newsletter Ausgabe Dezember 2017

Haben Sie Fragen?