Riesterprämie

Übersicht

Zahlen & Fakten

1 von 4
154€
Grundzulage pro Jahr (maximal)

Die Riester-Förderung ist sowohl für Wenig- als auch für Gutverdiener, sowohl für Familien als auch Alleinstehende ein interessanter Weg, eine Altervorsorge aufzubauen. Aufgrund der ständigen Kürzungen bei der gesetzlichen Rente wird die Lücke zwischen dem, was Ihnen gesetzlich als Rente zusteht und dem, was Sie später zum Lebensunterhalt brauchen, immer größer.

Durch Zulagen und ggf. Steuervergünstigungen bei der Riester-Förderung zahlt Ihnen der Staat einen nicht unerheblichen Teil Ihrer Vorsorge, das heißt, der Staat spart für Sie mit.

Die Vorsorgeprämie (Riester-Zulage) kann mit unterschiedlichen Anlageformen genutzt werden. Neben Versicherungen und Fondssparplänen kann die Prämie inzwischen auch auf Bausparverträgen genutzt werden.

Fragen und Antworten

Wer ist berechtigt?

Unmittelbar berechtigt: Pflichtmitglieder in der gesetzlichen Rentenversicherung, Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst, Arbeitslose, Selbstständige (pflichtversichert), Landwirte, Personen in Elternzeit (drei Jahre)

Mittelbar berechtigt:Ehepartner ohne Einkommen (Ausnahme Elternzeit)

Bestehen Einkommensgrenzen?

Nein.

Wie hoch ist die Prämie?

Grundzulage pro Jahr: 308 EUR bei Verheirateten, 154 EUR bei Ledigen

Kinderzulage pro Jahr: 185 EUR (für Kinder, die vor 2008 geboren wurden),
300 EUR (für Kinder, die nach 2008 geboren wurden)

Berufseinsteigerbonus: 200 EUR einmalig (für alle, die am 01.01. des Abschlussjahres noch nicht 25 Jahre alt sind)

Zusätzlich zu den Prämien können Sie eventuell auch von Steuervorteilen profitieren.

Wie hoch ist der begünstigte Höchstbeitrag?

Eigene Einzahlungen werden bis zu einem Betrag i. H. v. 2.100 EUR pro Jahr gefördert.

Welche Einzahlungen sind für den maximalen Zulagenanspruch notwendig?

4 % (max. 2.100 EUR) aus dem sozialversicherungspflichtigen Bruttoeinkommen des Vorjahres, abzüglich gewährter Zulagen.
Mindestsparrate: 60 EUR pro Jahr.
Zusätzlich zu den Prämien können Sie von eventuellen Steuervorteilen profitieren.

Wie wird die Prämie beantragt?

Die Prämie wird jährlich beim jeweiligen Anbieter über den Zulagenantrag beantragt. Dies kann innerhalb von zwei Jahren nach dem Jahr der Beitragszahlung erfolgen. Bei Nutzung des Dauerzulagenantrags ist die Antragstellung nur einmalig notwendig, die jährliche Beantragung übernimmt dann der jeweilige Anbieter.

Wann erfolgt die Gutschrift der Prämie?

Die Prämie wird nach Antragstellung immer jährlich auf den jeweiligen Vertrag ausbezahlt.
Der eventuelle Steuervorteil wird bei der Steuererklärung ausbezahlt bzw. verrechnet.

Welche Produkte können prämienbegünstigt bespart werden?

Zur Auswahl stehen verschiedene Produkte aus dem Versicherungs-, Bauspar- und Fondsbereich zur Verfügung.

Wie flexibel ist die Besparung geregelt?

Der Beitrag kann von Ihnen jederzeit ausgesetzt, reduziert oder erhöht werden. Auch der Wechsel der Anlageform ist jederzeit möglich.

Wie kann ich meinen eignen Beitag berechnen?

Aufgrund der Komplexität und der Vielzahl von Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, empfehlen wir Ihnen, sich persönlich bei uns beraten zu lassen.

Sind meine Beiträge sicher?

Der jeweilige Anbieter muss zum Auszahlungszeitpunkt die eingezahlten Beiträge und Zulagen garantieren.

Ist eine Verfügung über das Guthaben vor dem Rentenbeginn möglich, ohne die Prämien zu verlieren?

Ja, z. B. bei unmittelbarer Verwendung zum Bau, Kauf , Entschuldung oder barrierereduziertem Umbau einer selbstgenutzten Immobilie.

Ist eine Auszahlung des Kapitals bei Rentenbeginn nur in monatlichen Raten möglich?

Grundsätzlich wird das Riestervermögen in monatlichen Raten lebenslang ausbezahlt. Sie können sich aber auch 30% des Riestervermögens
bei Rentenbeginn prämienunschädlich auszahlen lassen oder auch zur Entschuldung einer selbstgenutzten Immobilie verwenden.

Wie lange wird die Kinderzulage gezahlt?

Die Kinderzulage wird gezahlt, solange Sie für das jeweilige Kind Kindergeld bekommen. Sogar wenn Ihr Kind nach Ausbildungsbeginn selbst riesterberechtigt ist, erhalten Sie die Kinderzulage.

Ansprechpartner

Seiten

BLZ 710 610 09
BIC GENODEF1AOE

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter Abonnieren

Jetzt lesen: Newsletter Ausgabe Oktober 2017

Haben Sie Fragen?