5.000 Euro für den Kindergarten St. Vitus

15.07.2017
5.000 Euro für den Kindergarten St. Vitus

Bilder

Klicken, um das Bild zu vergrößern
2

Anlässlich der 25-Jahr-Feier des Kirchweidacher Kindergartens St. Vitus überreichten der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Reinhard Frauscher und Kirchweidachs Filialdirektor Werner Kneißl einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro.

,,Wenn ein Kindergarten 25 Jah­re alt wird, dann sind das 100.000 verschiedenste Situationen mit Kinderlachen, manchmal auch Tränen und 1.000 kleine und große Sternstunden", so Leiterin Moni­ka Hausner in ihrer Begrüßung zur Jubiläumsfeier. Dazu zählte. sie Begegnungen und Beziehun­gen, Konflikte und Lösungen, Fortschritt und Innovation sowie Veränderungen und Beständig­keit. ,,Auch verschiedene Spra­chen, neben Deutsch auch Rus­sisch, Ungarisch, Türkisch, Italie­nisch usw."

Monika Hausner dankte allen bisherigen Elternbeiräten für die Zusammenarbeit, ,,vor allem aber allen anvertrauten Kindern, die unser Haus mit Leben und La­chen füllen, ohne euch gäbe es heute kein so wunderbares Fest".

Ein Höhepunkt der Jubiläums­feier war die offizielle Eröffnung und Einweihung der Neuanlage des Spielgartens hinter dem Kin­dergartengebäude, unter anderem mit neuem Klettergerüst, einer Wassermatschanlage und einem neuen Sandkasten. Finanzielle Spenden gab es für die Wasser­matschanlage mit 5.000 Euro be­reits durch den Elternbeirat des Jahres 2015/16 sowie vom Pfarr­caritasverein mit 1.000 Euro für die Sandkastenabdeckung.

Im Rah­men der Eröffnung gab es durch den Pfarrcaritasverein weitere 1.000 Euro als Spende an den Kin­dergarten, von Vorsitzender Mo­nika Ollert überreicht. 1.000 Euro kamen von der Kirchweidacher Energie GmbH, überreicht durch Bürgermeister Johann Krumbach­ner. Zwei ,weitere großzügigen Spenden in Höhe von jeweils 5.000 Euro wurden von der VR meine Raiffeisenbank durch den stellvertretenden Vorstandsvor­sitzenden Reinhard Frauscher und Kirchweidachs Filialdirektor Werner Kneißl sowie von Gemü­sebau Steiner in Person von Ge­schäftsführer Josef Stein er über­reicht.

Text: Auschnitt ANA, 17.07.2017
Fotos: Heckmann